Das Reitturnier in Seligenstadt vom 20. bis 23. Juni 2019 war für die Reiterinnen des Reitervereins Aschaffenburg und Umgebung e.V. äußerst erfolgreich.

Annika Ahlswede erreichte mit Ebersinaa in der E-Dressur mit einer Wertnote von 7,7 den zweiten Platz. Im Dressurreiterwettbewerb freute sich Romy Glaab mit Ebersinaa mit einer 7,6 über den 3. Platz. Der Reiterwettbewerb wurde in allen Altersgruppen vom Reiterverein Aschaffenburg dominiert. Hier waren drei erste Plätze zu verbuchen: Laura Kirsch mit Ebersinaa, 8,0, Romy Glaab mit Ebersinaa, 8,2, und Veronika Künstler mit Prinzessin, 7,7. Zwei zweite und drei dritte Plätze erreichten Franziska Brand mit Prinzessin, 8,0, und Romy Scheuber mit Maggi, 7,5, sowie Julia Schäfer mit Otto, 7,4, Anabel Zang mit Maggi, 7,7, und Noelia Pauline Stenger mit Otto, 7,3. Ein vierter und ein sechster Platz gingen an Azra Agdogan mit Prinzessin, 7,0, und Marlene Aulbach mit Otto, 6,5.

Besonders gefreut haben wir uns darüber, dass Barbara Sander mit diesen Ergebnissen wie im letzten Jahr wieder die Ausbilderwertung gewinnen konnte. Für diese Auszeichnung werden die Ritte auf Schulpferden gewertet. Bei der Siegerehrung gratulierte der Richter der Ausbilderin zu den ausgezeichnet sitzenden Reitschülern und den gut ausgebildeten Schulpferden.

In den höheren Klassen der Dressur überzeugten Katharina Waitz mit Don Diabolo und Barbara Sander mit San Sorell. Katharina Waitz gewann die Dressurprüfung der Klasse L*. Barbara Sander platzierte sich in der Dressur-M** auf dem vierten, der M* auf dem dritten und der Kür der Klasse M auf dem zweiten Platz.

In der Springprüfung A** mit steigenden Anforderungen erreichte Sonja Sander mit Noble Jump den dritten Rang. Katharina Waitz und Don Diabolo zeigten auch im Springen Ehrgeiz und wurden mit einer Wertnote von 7,2 Sechste in der Stilspringprüfung der Klasse E.